Was ist SDL?

Das SDL ist das größ­te Schul­thea­ter­fes­ti­val in Euro­pa. Es prä­sen­tiert in sechs Tagen die Viel­falt von Schul­thea­ter aller Schul­for­men und Schul­stu­fen aus allen 16 deut­schen Bun­des­län­dern. Das SDL zeigt bei­spiel­haf­tes Schul­thea­ter, das durch sei­ne ästhe­ti­sche Viel­falt impuls­ge­bend für die schu­li­sche Pra­xis ist. Im Rah­men der zeit­gleich statt­fin­den­den Fach­ta­gung wird das Fes­ti­val­the­ma auch wis­sen­schaft­lich beleuch­tet und in Work­shops und Fach­fo­ren didak­tisch ver­tieft.
Seit 35 Jah­ren ist das SDL zen­tra­ler Begeg­nungs­ort für die Schul­thea­ter­sze­ne. Schul­thea­ter bewegt etwas: in Schü­lern, in Schu­len und in der Gesellschaft.

2021: SDL wird digi­tal – NEU­LAND betreten

Der Bun­des­ver­band Thea­ter in Schu­len (BVTS) und der Lan­des­ver­band Thea­ter in Schu­len Baden-Würt­tem­berg e.V. laden zum 36. Bun­des­wett­be­werb Schul­thea­ter der Län­der (SDL*21) vom 19.–24. Sep­tem­ber 2021 in Ulm ein. Das Fes­ti­val fin­det in aus­schließ­lich digi­ta­len For­ma­ten statt:

Die­ses kön­nen digi­ta­le Film-Vide­os oder auch digi­ta­le Live-Vide­os sein, in denen eine Schul­thea­ter­grup­pe das The­ma digi­tal insze­niert oder dar­über direkt mit dem Publi­kum in einen digi­ta­len Dia­log geht. Euren The­men und digi­ta­len For­ma­ten sind kei­ne Gren­zen gesetzt, das The­ma #theater_digitalitaet kann inhalt­lich oder auch ästhe­tisch umge­setzt werden.

Literatur‑, Hör­spiel- oder Film­stoff, Nähe in der Distanz, eure Träu­me und Sehn­süch­te, wie die Welt nach Coro­na aus­se­hen soll, Gaming, chat­ten, Fami­lie und Freun­de, Lie­be und Tod, Zukunft, Kli­ma ... Was immer euch beschäf­tigt und inter­es­siert: Forscht dazu in eurer Spiel­grup­pe, sucht euch Partner*innen, ande­re Spiel­grup­pen, Spezialist*innen jeder Art, befragt euch über alle Kanä­le, die ihr kennt, gebt euren The­men die Chan­ce ganz groß, ganz neu und ganz anders zu werden!

Fin­det ästhe­ti­sche Aus­drucks­for­men des Thea­ters, aus Per­for­mance, Gaming, dem Video, dem Film, dem rea­len Leben oder aus euren Wün­schen und Vorstellungen.

Die Jury sucht aus den Bewer­bun­gen Grup­pen für das Fes­ti­val, die

Bewerbt euch bis zum 30.4.2021 mit eurer Erfin­dung, zeigt sie mit euren Mit­teln, beschreibt, was noch nicht zu sehen ist und wünscht euch die Spezialist*innen, die ihr für euer Werk braucht.

Jede aus­ge­wähl­te Grup­pe bekommt für die Fer­tig­stel­lung im Vor­feld finan­zi­el­le Unterstützung.

Erklärt in eurer Bewer­bung, was ihr wofür benötigt!

Es geht jetzt um digi­ta­len dialog 

Wel­che Türen öff­net uns ein digi­ta­les Festival? 
Wel­che Räu­me wer­den hin­ter die­sen Türen sichtbar? 
Neu­gie­rig? Jetzt anmelden!